Auswärtsniederlage trotz guter Spielleistung

VC Kanti Schaffhausen 2 : Appenzeller Bären  3:0 (25:17, 27:25, 25:22)

Appenzell mit: Stefanie Messmer (Kapitän), Myriam Baumann, Dominique Bigler, Livia Fritsche, Jil Inauen, Alessia Kölbener, Salome Kuster, Sarah Riesen, Sara Schregenberger, Cédrine Speck, Kathrin Strässle

Am Samstag traf das Damen 1 auswärts auf die Spielerinnen des VC Kanti Schaffhausen 2, die sich in der Tabelle einige Plätze vor den Bärinnen befinden. Motiviert starteten die Appenzellerinnen nach der Weihnachtspause in den ersten Satz. Sie zeigten eine gute Spielleistung und punkteten durch präzise Aktionen am Netz und gute Services. Aber auch den Gegnerinnen gelang es, Punkte zu gewinnen und machten den Bärinnen das Leben schwer. Die Schaffhauserinnen konnten ihren Vorsprung ausbauen und somit stand es nach dem zweiten Timeout der Bärinnen 16:12 für sie. Nach 21 Minuten ging der erste Satz mit 25:17 Punkten an die Heimmannschaft. Im zweiten Satz lieferten sie sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beiden Teams gelang es, Punkte zu erzielen. Bei den Bärinnen war klar der Kampfgeist zu spüren und sie bejubelten jeden gewonnen Punkt. Beim zweiten Timeout der Gegnerinnen stand es 23:23 Punkten. Trotz eines Satzballes gelang es den Bärinnen nicht, diesen Satz für sich zu entscheiden und mussten sich mit 27:25 Punkten nach 28 Minuten geschlagen geben. Im letzten Satz zeigte sich nochmals ein ähnliches Spiel. Die Appenzellerinnen zeigten Einsatzwille und dennoch konnten sie auch in diesem Satz das Blatt nicht wenden. Nach 26 Minuten verloren sie den dritten Satz mit 25:22 Punkten.

2019-01-14T12:13:16+00:00 0 Comments