Umkämpfter Saisonabschluss

VBC Aadorf 3 : Appenzeller Bären  3:1 (25:20, 25:14, 21:25, 25:21)

Appenzell mit: Stefanie Messmer (Kapitän), Myriam Baumann, Dominique Bigler, Livia Fritsche, Jil Inauen, Salome Kuster, Sarah Riesen, Sara Schregenberger, Vera Signer, Cédrine Speck, Kathrin Strässle

Am Donnerstag traf das Damen 1 auswärts auf die Spielerinnen des VBC Aadorf 3, die aktuell die Tabelle anführen. Die Bärinnen starteten motiviert in den ersten Satz. Leider gelang es den Gegnerinnen gleich zu Beginn einige Punkte für sich zu entscheiden und konnten somit in Führung gehen. Nach dem zweiten Timeout der Bärinnen stand es 20:13 Punkte für Aadorf. Die Appenzellerinnen kämpften um jeden Ball und konnten nochmals einige Punkte aufholen, aber es reichte letztlich nicht mehr. Nach 22 Minuten verloren sie den ersten Satz mit 20:25 Punkten. Auch in den zweiten Durchgang startete Appenzell verhalten. Die Einheimischen konnten durch eine starke Serviceserie schnell in Führung gehen. Nach dem ersten Timeout der Bärinnen stand es 2:11 gegen sie. Die Baren fanden keine spielerischen Mittel, mussten den Satz mit 25:14 deutlich abgeben. Im dritten Satz konnten die Appenzellerinnen endlich in das Spiel finden und erkämpften sich Punkt für Punkt. Nach dem zweiten Timeout der Gegnerinnen hatten sie mit 11:17 Punkten die Nase vorne. Diesen Vorsprung konnten sie bis zum Ende des Satzes aufrechterhalten und mit 25:21 für sich entscheiden. Die Power reichte für Appenzell aber leider nur einen Satz lang, im vierten Durchgang war dann die Luft etwas raus und die Bärinnen gaben diesen mit 21:25 Punkten an Aadorf ab.

2020-03-11T07:21:57+00:000 Comments