Knappe Niederlage für die Volleyballerinnen des Damen 1 der Appenzeller Bären

Appenzeller Bären – Volley Uzwil 2:3 (25:16, 26:28, 17:25, 25:21, 13:15)

Appenzell mit: Stefanie Messmer (Kapitän), Dominique Bigler, Livia Fritsche, Jil Inauen, Alessia Kölbener, Salome Kuster, Sarah Riesen, Nina Schläpfer, Sara Schregenberger, Kathrin Strässle

Am Donnerstag traf das Damen 1 zuhause auf die Spielerinnen des Volley Uzwil 1. Zu Beginn des ersten Satzes fand die Heimmannschaft nicht richtig ins Spiel. Die Gegnerinnen trumpften mit einer starken Serviceserie auf und gingen sogleich 7:0 in Führung. Die Bärinnen gaben nicht auf und konnten dank cleveren Spielzügen und explosiven Angriffsbällen wieder aufholen. Beim ersten Timeout der Gegnerinnen stand es 9:9. Sie konnten diese gute Leistung bis zum Ende des ersten Satzes durchziehen und gewannen nach 20 Minuten mit 25:16 Punkten. Im zweiten Satz lieferten sich die beiden Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen und glichen den Punktestand laufend aus. Nach langen 32 Minuten ging dieser Satz an die Uzwilerinnen mit 28:26 Punkten. Nach dieser knappen Satzniederlage zeigte sich bis zum ersten Timeout der Bärinnen wieder ein ähnliches Bild. Beiden Teams gelang es Punkte durch platzierte Finten und kontrollierte Angriffsbälle zu erzielen. Leider konnten dann die Gegnerinnen den Satz mit 25:17 Punkten nach 27 Minuten für sich entscheiden. Nun war der Kampfgeist der Bärinnen geweckt. Sie bauten bereits zu Beginn des Satzes ihren Vorsprung aus. Der Heimmannschaft gelangen gute Aktionen am Netz und sie trumpften mit starken Services auf. Somit ging der vierte Satz nach 27 Minuten mit 25:21 Punkten an die Bärinnen. Es folgte der letzte und entscheidende Satz. Beiden Teams gelang es, Punkte zu erzielen. Beim ersten Timeout der Uzwilerinnen stand es noch 7:7. Nach langen 19 Minuten ging der Entscheidungssatz leider mit 15:13 Punkten an die Uzwilerinnen.

2018-02-04T20:53:50+00:00 0 Comments