Wichtiger Auswärtssieg für das Damen 1

STV St. Gallen – Appenzeller Bären 2:3 (25:23, 17:25, 17:25, 25:18, 9:15)

Appenzell mit: Stefanie Messmer (Kapitän), Dominique Bigler, Astrid Bischof, Livia Fritsche, Jil Inauen, Salome Kuster, Sarah Riesen, Sara Schregenberger, Cédrine Speck, Kathrin Strässle

Am Samstag traf das Damen 1 auswärts auf die Spielerinnen des STV St. Gallen 1. Motiviert starteten die Bärinnen in den ersten Satz. Sie konnten ihre Spielleistung im Vergleich zum letzten Match deutlich steigern und der Kampfgeist war klar zu spüren. Trotzdem gelang es den Gegnerinnen, die Führung zu übernehmen. Durch konstant gute Annahmen und explosive Angriffsbälle konnten die Bärinnen Punkte aufholen und somit stand es beim zweiten Timeout der Appenzellerinnen 21:22 für die St. Gallerinnen. Nach 26 Minuten mussten sie sich mit 25:23 Punkten dennoch geschlagen geben. Wild entschlossen, den zweiten Satz zu gewinnen, starteten die Bärinnen mit guten Services und cleveren Aktionen am Netz. Nach 23 Minuten konnten sie den zweiten Satz für sich entscheiden mit 25:17 Punkten. Auch im dritten Satz zeichnete sich wieder ein ähnliches Bild ab. Die Ballwechsel waren lang und intensiv, denn beide Teams waren nicht bereit, das Feld kampflos aufzugeben. Die glücklichen Bärinnen gewannen den dritten Satz ebenfalls mit 25:17 Punkten nach 26 Minuten. Motiviert ging es weiter in den vierten Satz. Zu Beginn zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Dann aber konnten die Gegnerinnen einige Punkte durch starke Services für sich verbuchen und den Bärinnen gelang die Aufholjagt nicht mehr. Nach 23 Minuten ging dieser Satz mit 25:18 Punkten an die St. Gallerinnen. Nun stand der Entscheidungssatz an. In der Vorrunde konnten die Gegnerinnen diesen Satz gewinnen. Dies wollten die Bärinnen auf keinen Fall auf sich beruhen lassen. Sie kämpften um jeden Ball und punkteten durch gezielte Finten und wenig Eigenfehler. Nach 14 Minuten konnten die überglücklichen Bärinnen den letzten Satz mit 15:9 Punkten für sich entscheiden.

2018-02-26T11:22:30+00:00 0 Comments