1 Niederlage trotz starker Aktionen – VBCAG

Niederlage trotz starker Aktionen

Appenzeller Bären – Lindaren Volley Amriswil 0:3 (23:25, 18:25, 20:25)

Appenzell mit: Stefanie Messmer (Kapitän), Dominique Bigler, Alessia Kölbener, Salome Kuster, Livia Fritsche, Kathrin Strässle, Cédrine Speck, Sarah Riesen, Myrjam Baumann, Nina Schläpfer

Die Bären trafen vergangenen Donnerstag zu Hause auf Lindaren Volley Amriswil. Obwohl die Appenzellerinnen nach der bitteren Niederlage in der Hinrunde mit der kompletten Mannschaft antreten wollten, wurde dies den Bären aus verschiedenen Gründen verwehrt.

Trotzdem starteten sie motiviert in den ersten Satz, der zu Beginn sehr ausgeglichen war. Den Appenzellerinnen gelang es am Service stetig Druck zu machen und auch am Netzt immer wieder zu punkten. Erst gegen Satzmitte gelang es den Amriswilerinnen sich mit einigen Punkten Vorsprung abzusetzen. Doch so schnell haben die Bären nicht auf und kämpften um jeden Ball und jeden Punkt. So gelang es ihnen den Anschluss wieder herzustellen. Zum Schluss des ersten Satzes machten die Amriswilerinnen den Sack jedoch zu und entschieden den ersten Satz mit 23:25 Punkten für sich. Mit Schwung starteten die Appenzellerinnen in den zweiten Satz. Doch gleich am Anfang wurden sie durch Services und harte Angriffsbälle seitens der Gegnerinnen stark unter Druck gesetzt. Dem konnten sie kaum stand halten und den Amriswilerinnen gelang ein deutlicher Punktevorsprung. So schnell gaben die Bären nicht auf und konnten durch starke Aktionen am Netz und am Service einige Punkte erzielen. Jedoch entschieden die Gegner den zweiten Satz klar mit 18:25 Punkten für sich. Im dritten Satz gelang es den Bären Anfangs einen Punktevorsprung zu erspielen. Dementsprechend gut war die Stimmung auf und neben dem Feld. Das Heimteam blieb mutig und konnte einige Bälle retten und erfolgreich verwerten. Das Spiel kehrte in der Mitte des Satzes. Die Gegnerinnen servierten gut und am Netz konnten sie viele Bälle souverän blocken. Den Bären gelang es lange nicht das Sideout für sich zu entscheiden. Jedoch konnten sie am Schluss noch einige Punkte durch einen konstanten Service und souveräne Aktionen am Netz erzielen. Jedoch mussten sie auch den dritten und letzten Satz mit 18:25 Punkten an die Amriswilerinnen abgeben.
Am 10. Februar 2019 um 14.00 Uhr treffen die Bären zu Hause auf Volley Uzwil.

2019-01-27T16:42:56+00:000 Comments