Bittere Niederlage in Amriswil

Volley Amriswil : Appenzeller Bären 3:0 (25:13, 25:12, 25:10)
Appenzell mit: Stefanie Messmer (Kapitän), Dominique Bigler, Salome Kuster, Livia Fritsche, Kathrin Strässle, Cédrine Speck, Myrjam Baumann, Nina Schläpfer, Sara Schregenberger

Die Bären trafen vergangenen Dienstag auswärts auf Volley Amriswil. Obwohl der Appenzellerinnen 3 wichtige Spielerinnen fehlten, gingen sie motiviert und mit Freude aufs Feld. Diese Freude konnte aber nicht lange im selben Ausmass aufrechterhalten werden.
Dank des Kampfgeistes und einigen gelungenen Aktionen konnten die Bären zu Beginn des ersten Satzes mithalten und punkten. Die Amriswilerinnen servierten stark und nach einer gelungenen Serviceserie gerieten die Bären deutlich in den Rückstand. Auch ein Timeout seitens der Appenzellerinnen konnten die Gegnerinnen nicht aus dem Konzept bringen. Zum Schluss konnten sie noch einige Punkte erzielen und der erste Satz ging klar mit 25:13 Punkten an die Adresse der Amriswilerinnen. Auch im zweiten Satz konnten die Appenzellerinnen nur wenige Punkte erzielen. Die Thurgauerinnen glänzten mit explosiven Angriffen und sauber gespielten Bälle. Trotz dem sensationellen Auftritt der Gegnerinnen, versuchten die Bären Stimmung zu machen und kämpften um jeden Ball. Am Service gelang es ihnen immer wieder Druck zu machen, was es für die Amriswilerinnen etwas schwerer machte. Doch die Appenzellerinnen waren auch im zweiten Satz deutlich unterlegen und er ging mit 25: 12 Punkten verdient aufs Konto der Gastgeber. Sie spielten die Bären auch im dritten und letzten Satz mit 25:10 Punkten in Grund und Boden. Nach knapp einer Stunde Spielzeit holten sich die Amriswilerinnen ihren verdienten Heimsieg und die Appenzellerinnen verliessen kopfsenkend die Halle. Doch so schnell geben sie nicht auf – an der Rückrunde werden sie mit der kompletten Mannschaft antreten können.

Foto: Alessandro Santesiero (Salmsach)

2018-10-31T20:04:01+00:00 0 Comments