Vorrunde mit einem Sieg beendet

VBC Andwil-Arnegg – Appenzeller Bären 2   0:3 (12:25, 20:25, 10:25)

Appenzeller Bären Damen 2: Jasmin Schefer, Vera Dragomirovic, Tamara Bätschmann, Jolanda Baumann, Ramona Fässler, Leandra Hörler, K. Strässle (Coach).

Am Sonntagnachmittag machte sich ein reduziertes, jedoch motiviertes, Team von gerade sechs Spielerinnen der Appenzeller Bären für das letzte Spiel der Vorrunde auf nach Andwil-Arnegg. Somit war von Beginn an klar, wer welche Position spielen wird und dass alle Spielerinnen die ganze Zeit im Einsatz sein werden.Nach einer guten viertel Stunde konnte das Damen 2 den Satz für sich entscheiden. Viele Servicefehler von Seiten der St. Gallerinnen, ermöglichte einen deutlichen Satzerfolg zu nur 12 Punkten. Mit einer Service-Serie gelang den Bärinnen einen souveräner Start in den zweiten Satz. Ein Tief in der Mitte des Satzes ermöglichte den Andwilerinnen jedoch die Punktdifferenz aufzuholen. Nun war gute Beinarbeit, aktive Teilnahme am Spiel und das Verteidigen des eigenen Reviers gefragt. Präzise Abnahmen war nötig und schon bald waren die Tigerinnen wieder die Spielmacherinnen und konnten den Satz am Ende mit 25:20 für sich entscheiden.
Im letzten Satz waren die Gäste kaum zu stoppen. Punkt um Punkt kamen sie ihrem Sieg immer näher und liessen den Einheimischen praktisch keine Chance zu punkten. Jede Spielerin machte ihre Arbeit und trug so zum Sieg gegen Andwil-Arnegg bei.

2018-12-05T17:51:35+00:00 0 Comments