Drei Punkte für das Damen 2 im ersten Spiel im neuen Jahr

Appenzeller Bären 2 : VBC Andwil-Arnegg 3   3:1 (25:19, 25:16, 24:26, 25:23)

Appenzell mit: J.Schefer, S.Baumann, R.Fässler, A.Frey, V.Dragomirovic, J.Baumann, T.Bätschmann T. Schmid, K.Strässle (Coach)

Das Damen 2 der Appenzeller Bären bestritt letzten Donnerstag zu Hause in Appenzell das erste Spiel im neuen Jahr. Trotz kurzer Trainingspause während den Feiertagen und dem Jahreswechsel stand das Heimteam motiviert und sicher auf dem Feld. Beim Anpfiff hatte VBC Andwil-Arnegg den ersten Aufschlag. Durch eine sichere Abnahme auf der Gegenseite konnten sie keinen Punkt erzielen und der Service ging an das Damen 2, das weitere Punkte für sich entschied. Das Heimteam war von Anfang an bereit und zog die Leistung konsequent durch, weshalb der erste Satz an die Appenzellerinnen mit 25:19 ging.

VBC Andwil-Arnegg startete mit einer ganz neuen Aufstellung und anderen Spielerinnen in den zweiten Satz, weshalb dem Heimteam ein fast neues Team gegenüberstand. Das Damen 2 Team liess sich jedoch dadurch nicht beirren und punktete mit starken Angriffen. Den Vorsprung konnte das Gastteam nicht mehr einholen und auch der zweite Satz ging entschieden an das Damen 2 mit 25:16.

Die Appenzeller Bärinnen hatten im dritten Satz mit Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen. VBC Andwil-Arnegg legte mit starken Aufschlägen einen Vorsprung hin. Die Appenzellerinnen wussten, dass sie sich nun ansträngen mussten, um den Vorsprung einzuholen. Das konzentrierte Team konnte sodann wieder schnell punkten. Es gelang den Vorsprung einzuholen und so wurde es am Ende ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das Heimteam machte Eigenfehler und so mussten sie den dritten Satz mit 24 Punkten zu 26 Punkten an VBC Andwil-Arnegg abgeben.

Ein wenig getrübt vom letzten Satz fing das Damen 2 Team den vierten Satz an. Beide Teams kämpften um jeden Punkt und so war der Punktestand meist ausgeglichen. Letztlich konnte sich das Heimteam sowohl physisch als auch mental auf der Höhe halten und ihnen gelang die letzten beiden entscheidenden Punkte zu erzielen. Der vierte Satz ging knapp mit 25:23 an die Damen der Appenzeller Bären und sie gewannen das Heimspiel mit 3:1.

 

2020-01-21T07:21:42+00:000 Comments