Knappe Niederlage beim Leader

VBC Frauenfeld – Appenzeller Bären 3:2 (21:25, 25:20, 25:22, 19:25, 15:11)

Appenzell mit: S. Messmer (Spielertrainer), R. Streule, R. Manser, M. Messmer, I. Kuster, L. Signer, J. Fritsche, M. Zehnder

Am vergangenen Donnerstag reiste die Herrenmannschaft der Appenzeller Bären nach Frauenfeld, um den Leader der Gruppe herauszufordern. Das Hinspiel hatte man sang- und klanglos verloren. Aus diesem Grund wollte man es in der Rückrunde besser machen.


Das Spiel startete ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurde ein solides Sideout gespielt. Erst gegen Satzmitte setzten sich die Frauenfelder durch einige souveräne Aktionen von den Bären ab. Diese liessen jedoch nicht locker und stellten den Anschluss wieder her. Durch einen Schlussspurt zog man sogar an den Favoriten vorbei und entschied den ersten Satz mit 25:21 für sich.
Im zweiten Satz konnte das Heimteam von Beginn an einen Vorsprung erspielen. Diesem Vorsprung rannten die Bären während des gesamten Satzes hinterher. Die Frauenfelder ihrerseits spielten souverän und gewannen den zweiten Durchgang mit 25:20.
Auch im dritten Satz war der Startvorsprung der Bären nicht von langer Dauer. Das Heimteam punktete vermehrt am Block und zeigte gute Verteidigungsaktionen. Auf der anderen Seite unterliefen den Appenzeller immer wieder unnötige Fehler, was es den Gästen verunmöglichte, den Anschluss herzustellen. Trotz einem letzten Aufbäumen der Bären ging auch der dritte Satz mit 25:22 an den Leader.
Wollte man einen Punkt aus Frauenfeld entführen, musste nun eine Leistungssteigerung hin. Die Bären starteten solide in diesen vierten Satz. Stets hatte das Team einige Punkte Vorsprung, was Sicherheit gab, um mehr Risiko zu nehmen. Dies wirkte sich positiv auf das Spiel der Appenzeller aus. Gegen Satzende zogen sie davon und entschieden den vierten Satz mit 25:19 für sich.
So kam es zum ersten Tiebreak in dieser Saison. Dieses startete ausgeglichen und beide Teams kamen zu Punkten. So wurden beim Stand von 8:7 für das Heimteam die Seiten gewechselt. Nach diesem Seitenwechsel verloren die Bären leider den Tritt und der Leader nutzte diese Schwäche gekonnt aus, um die entscheidende Differenz herzustellen. Mit 15:11 entschieden die Frauenfelder das Tiebreak und somit das Spiel für sich.
Am nächsten Dienstag folgt bereits das nächste Heimspiel. Um 20.45 Uhr ist Anpfiff in der Turnhalle Wühre.

2019-01-27T16:41:43+00:000 Comments