Doppelwochenende der Appenzeller Bären mit Sieg und Niederlage

VC Smash Winterthur – Appenzeller Bären 3:0 (25:16, 25:14, 25:22)

Appenzeller Bären – VBC Schaffhausen 3:0 (25:14, 25:19, 25:18)

Appenzeller Bären in Winterthur:    S. Messmer (Spielertrainer), B. Krüsi, M. Messmer, R. Manser, D. Messmer, S. Taskin, M. Keller, M. Zehnder

Für das erste Spiel des vergangenen Wochenendes reisten die Bären nach Winterthur zum direkten Verfolger in der Tabelle. Die Winterthurer konnten die letzten Partien erfolgreich gestalten, womit sie den Anschluss an die drittplatzierten Appenzeller herstellen. Dieses Spiel war deshalb für den Erhalt des Tabellenplatzes entscheidend.

Die Bären starteten denkbar schlecht in das Spiel. Sie hatten Mühe, ein solides Angriffsspiel aufzubauen. Zudem leistete sich das Heimteam keine Fehler und spielte sehr solide auf. Im ersten Satz war für die Gäste aus Appenzell nichts zu gewinnen. Der Satz ging mit 16:25 an die Winterthurer.

Auch im zweiten Satz änderte sich nichts an der Ausgangslage. Die Eulachstädter spielten gutes Volleyball und kämpften um jeden Ball. Und wenn es knapp wurde, gelang es dem Heimteam, den Punkt irgendwie für sich zu entscheiden. Auch der zweite Satz ging mit 25:14 klar an den VC Smash.

Ein Wechsel auf der Passposition brachte im dritten Satz nur mässigen Erfolg. Zwar verloren die Appenzeller nie ganz den Anschluss, eine reelle Chance, den Satz für sich zu entscheiden, bestand jedoch nicht. 22:25 hiess das Resultat aus Sicht der Bären. Mit dieser 0:3 Pleite schlossen die Winterthurer bis auf zwei Punkte zu den Bären auf und meldeten ihr Interesse für den dritten Tabellenplatz an.

 

Appenzell mit:    S. Messmer (Spielertrainer), R. Streule, L. Signer, S. Taskin, R. Manser, M. Keller, D. Messmer, B. Krüsi, M. Messmer, I. Kuster, M. Zehnder

Am Sonntag empfingen die Bären den VBC Schaffhausen in der Turnhalle des Gymnasiums in Appenzell. Ein Sieg sollte her, um den dritten Tabellenplatz zu festigen. Die Bären starteten erfolgreich in den ersten Satz. Schnell konnte ein komfortabler Vorsprung erspielt werden, welcher bis zum Satzgewinn mit 25:14 verwaltet wurde. In den darauffolgenden Sätzen vermochten die Gäste aus Schaffhausen das Tempo mit dem Heimteam tendenziell nicht mitzugehen. Erst gegen Satzende des zweiten Durchgangs legten die Bären den Grundstein zum 25:19 Satzresultat. Auch der dritte Satz startete ausgeglichen. Nun waren es die Gäste, welche jeweils mit wenigen Punkten in Front lagen. Zur Satzmitte drehten die Appenzeller nochmals auf und setzten die Schaffhauser so unter Druck, dass diese nur noch reagieren konnten. Mit 25:18 gewannen die Bären auch den dritten Satz und somit das Spiel mit 3:0. Mit diesen drei Punkten festigen die Bären den dritten Tabellenplatz und weisen nun wieder fünf Punkte Vorsprung auf die Winterthurer auf.

Am kommenden Donnerstag findet das nächste Heimspiel gegen Pallavolo Kreuzlingen statt. Anpfiff ist um 20:45 Uhr in der Sporthalle Wühre.

2018-02-19T13:12:19+00:00 0 Comments