Auftakt ins neue Jahr geglückt

Appenzeller Bären – STV St. Gallen 2  3:1 (21:25, 25:16, 25:17, 25:14)

Appenzell mit: S. Messmer (Spielertrainer), R. Streule, R. Manser, D. Messmer, M. Messmer, I. Kuster, L. Signer, J. Fritsche, M. Zehnder

Am vergangenen Sonntag startete die Herrenmannschaft mit ihrem ersten Rückrundenspiel in das neue Jahr. Zu Gast war die zweite Herrenmannschaft des STV St. Gallen. Das Spiel gestaltete sich ähnlich wie das Vorrundenspiel gegen diese Mannschaft.

Im ersten Satz dominierten Fehler das Spiel. Trotz der vielen Eigenfehler konnte das Heimteam den Anschluss an die Gäste stets behalten. Erst gegen Ende des Satzes steigerten die Appenzeller nochmals ihre Fehlerzahl, damit es den St. Gallern gelang, den ersten Satz mit 25:21 für sich zu entscheiden.

Nun musste ein Ruck durch die Mannschaft gehen, wollte man die angestrebten drei Punkte im ersten Spiel des neuen Jahres holen.

Mit der nötigen Portion Aggressivität im Bauch stand im zweiten Satz eine scheinbar neue Mannschaft auf dem Feld. Die Bären wurden durch die Satzniederlage wachgerüttelt und eine bemerkbare Leistungssteigerung des Heimteams führte zu deutlichen Verhältnissen. So wurde der zweite Durchgang mit 25:16 klar gewonnen.

Auch im dritten Satz konnte die Spannung aufrecht gehalten werden. Den Bären gelang es, den Vorsprung stetig auszubauen und die Gäste mit dem Service oder im Angriff immer mehr unter Druck zu setzen. Dieser Druck hatte vermehrte Eigenfehler der St. Galler zur Folge, was das Spiel der Bären erleichterte. 25:17 war das deutliche Resultat des dritten Satzes.

Optimal verlief auch der Start in den vierten Satz. Gleich mit 6:0 legte das Heimteam vor und die St. Galler standen etwas ratlos auf der anderen Netzseite. Die Bälle flogen ihnen regelrecht um die Ohren. Die Bären konnten die Konzentration über die gesamte Satzdauer aufrechterhalten und entschieden den Satz mit 25:14 für sich.

Mit diesem Sieg und den drei Punkte sichern sich die Appenzeller den Anschluss an die Tabellenspitze. Durch eine Niederlage des Leaders Audax rückt die Spitze der 2. Liga-Gruppe immer mehr zusammen. Umso wichtiger sind die kommenden Spiele, möchte man an der Spitze mitmischen.

Am kommenden Donnerstag steht ein Auswärtsspiel in Frauenfeld an, welches nach Verlustpunkten die Tabellenführung übernommen hat. Eine klare Steigerung im Vergleich zur desolaten Vorrundenleistung ist angesagt, wenn man um Punkte mitspielen möchte.

2019-01-27T16:41:04+00:000 Comments