Knappe Auswärtsniederlage in Uzwil

Volley Uzwil – Appenzeller Bären 3:2 (9:25, 25:27, 25:16, 25:22, 15:11)

Appenzell mit: Stefanie Messmer (Kapitän), Dominique Bigler, Livia Fritsche, Jil Inauen, Alessia Kölbener, Salome Kuster, Sarah Riesen, Nina Schläpfer, Sara Schregenberger, Kathrin Strässle

Am Donnerstag traf das Damen 1 auswärts auf die Spielerinnen des Volley Uzwil 1. Zu Beginn des ersten Satzes gelang es den Bärinnen sogleich, einen klaren Vorsprung zu erzielen. Mit starken Services und cleveren Spielzügen stand es nach dem zweiten Timeout der Gegnerinnen bereits 16:4 für sie. Nach nur 19 Minuten ging der erste Satz mit 25:9 klar an die Bärinnen. Der zweite Satz begann mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Beiden Teams gelang es, Punkte zu erzielen und dennoch schafften es die Gegnerinnen, einen Vorsprung auszubauen. Die Ballwechsel waren intensiv. Beim zweiten Timeout der Bärinnen stand es 24:24 Punkten. Nach den langen letzten Ballwechseln waren sie umso glücklicher, als sie den zweiten Satz nach 30 Minuten mit 27:25 Punkten für sich entscheiden konnten. Im dritten Satz konnte leider nicht mehr direkt an die Spielleistung der ersten beiden Sätze angeknüpft werden. Es schlichen sich vermehrt Eigenfehler ein und somit stand es zwischenzeitlich 18:13 für die Uzwilerinnen. Nach 23 Minuten ging der dritte Satz mit 25:16 Punkten an die Heimmannschaft. Zu Beginn des vierten Satzes konnten beide Team punkten, die Bärinnen konnten aber dennoch einen kleinen Vorsprung ausbauen. Leider hielt dieser nicht bis zum Schluss an. Die Uzwilerinnen übernahmen mit 22:21 Punkten die Führung und entschieden den vierten Satz mit 25:22 Punkten nach 29 Minuten für sich. Nun ging es in den letzten und entscheidenden Satz. Die Uzwilerinnen starteten mit einem starken Servicespiel und gingen mit 4:0 in Führung. Den Bärinnen gelang es nicht mehr, ins Spiel zu finden und mussten sich nach 17 Minuten mit 15:22 geschlagen geben.

2017-11-19T21:23:02+00:000 Comments