Rheno zu stark für Damen 2

Rheno Volleyball – Appenzeller Bären 3:1 (23:25, 25:15, 25:16, 25:19)

Appenzell mit: K. Strässle (Coach) J. Schefer, V. Dragomirovic, A. Schönenberger, R. Kölbener, T. Bätschmann, L. Hörler, K. Blumer, J. Baumann, S. Baumann

Nach dem 3:0 Sieg gegen Amriswil startete das Damen 2 mit viel Energie und guten Voraussetzungen in diesen Match.

Dies zeigte auch der erste Satz, welcher mit einem anfänglich ausgebauten Vorsprung gewonnen werden konnte. Obwohl gegen Ende des Satzes die Frauen des Rheno Volleyball aufdrehten und nahe an einen Punkteausgleich kamen, liessen die Appenzellerinnnen sich diesen Teilerfolg nicht mehr nehmen und gewannen mit 25:23 Punkten.

Man startete guten Mutes in den zweiten Satz. Die Heimmannschaft konnte gleich zu Beginn einige Punkte gut machen und zeigte ein beherrschtes und starkes Spiel. Auch die Bärinnen zeigten ihr Können, mussten sich aber einige Fehler eingestehen und trotz gut platzierten Timeouts und Worten des Coachs, mussten sie diesen Satz verdient mit 25:15 abgeben.

Ähnlich verhielt es sich mit dem dritten Satz. Mit dem Service auf der eigenen Seite, holte man sich am Anfang ein paar Punkte Vorsprung und fand recht gut ins Spiel. Die Stärke der Gegnerinnen liess sich jedoch nicht leugnen und diese holten sich einen Punkt nach dem anderen und obwohl auch bei den Frauen aus Heerbrugg nicht alles reibungslos lief, wogen die Fehler der Gastmannschaft schwerer und der Satz endete mit 25:16 Punkten für die Heimmannschaft.

Noch war das Spiel nicht verloren und das Damen 2 aus Appenzell war bereit, weiterzukämpfen. Sie gerieten zwar von Anfang an in Rückstand und der Punkteabstand vergrösserte sich zusehends. Doch gegen Ende des Satzes drehten die Frauen nochmals auf und verringerten den Abstand durch präziseres Spiel auf wenige Punkte. Der Vorsprung der Gegnerinnen war jedoch zu gross und diese entschieden mit dem 25:19 in diesem Satz den Match mit 3:1 für sich.

2017-11-22T18:06:36+00:000 Comments